Erste Hilfe Feuerwehrdienst mit dem DRK Welzheim

 

Wenn Helfer Helfern helfen!

 

Gerade im ländlichen Bereich passiert es häufig, dass die örtliche Feuerwehr vor dem Rettungsdienst an Unfall- oder Einsatzstellen eintrifft. Deshalb trainieren die Floriansjünger aus Kaisersbach regelmäßig den Ernstfall.

 

Unter Anleitung unserer Kameradin Nina Rader (Notfallsanitäterin) und mit erstklassiger Unterstützung der Kollegen vom Deutschen Roten Kreuz (Rettungswache Welzheim), fand am Freitag, den 1. Februar 2019, eine Übung der besonderen Art im neuen Feuerwehr Gerätehaus statt.

 

Der Abend stand unter dem Motto:

„Erste Hilfe im Feuerwehrdienst“

 

Die Schwerpunkte der Übung lagen an diesem Abend  auf Notfällen die im Einsatzdienst passieren können, sowie auf Notfällen, bei welchen die Feuerwehr gegebenenfalls in den ersten Minuten schon adäquat erste Hilfe leisten kann.

Hierzu zählen vor allem Verbrennungen, Verbrühungen, die Reanimation, der Umgang mit dem AED (automatisierter externer Defibrillator) sowie das versorgen von stark blutenden Wunden.

Außerdem wurde das immobilisieren mittels Spineboard (ein Kunststoffbrett zur Rettung von Verunglückten) trainiert und der RTW der Wache Welzheim unter die Lupe genommen. Es wurde ganz genau geschaut, wo sich im Rettungswagen was befindet und  das Ein- und Ausladen der Trage in den Rettungswagen wurde geübt, um den Rettungsdienst bei gemeinsam Einsätzen unterstützen zu können.

An fünf Stationen, in kleinen Gruppen, mit ausreichend Material, einem RTW und der tatkräftigen Unterstützung der Kollegen vom DRK,  wurde ausgiebig geübt und Hand angelegt.

 

Ziel des Abends war es, die Kameraden in erster Hilfe fit zu bekommen oder fit zu halten und die aktuellen Guidelines zu vermitteln, damit man sich in einem realen Einsatz sicherer fühlen kann.

 

„Es war ein rundum gelungener Abend! Jeder konnte für sich, seine Familie, den Einsatzdienst und seinen Alltag etwas mit nach Hause nehmen.

 

Die Kollegen der RD Wache Welzheim und die Kameraden der FW Kaisersbach sind noch weiter zusammen gerückt und werden künftig noch besser Hand in Hand arbeiten können.“ berichtet Nina Rader über diesen erfolgreichen Abend.

 

Herzlich Dank an die Kollegen vom DRK, die uns in Ihrer Freizeit mit so einem Engagement, ihrem beeindruckenden Fachwissen, einer riesen Portion Spaß und Motivation unterstützt haben!

Quelle: Feuerwehr Kaisersbach       

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Kaisersbach